26 December 2017

Tags: maerchen deutsch emma

berg

Ich war grade in den Bergen spazieren als ich plötzlich etwas großes weißes hinter einen Fels entdeckte.
Ich schaute nach aber ich sah nichts.
Als ich auf den Boden schaute erschrak ich - dort waren riesige Fußspuren.
Allerdings glaubte ich das meine Fantasie mir einen Streich spielte also ging ich in die entgegen gesetzte Richtung den Berg hoch.
Wenig später als ich schon weiter oben war begegnete ich einen, ich konnte es nicht fassen was ich dort sah es war ein Yeti.
Er war groß hatte ein dickes Fell und war weiß.
Als ich sein Fell an langte war es weich und warm.
Er drehte sich um sah mich an und lief davon.
Ich brauchte eine Zeit bis ich mich wieder gefangen hatte dann ging ich den Berg runter und trank zu Hause einen Kaffee.

Am nächsten Morgen ging ich wieder in die Berge.
Ich fand den Yeti.
Ich konnte ihn beobachten und er ging nicht weg.
Als es wieder Abend wurde ging er und ich auch so ging es viele Tage lang.
Ich traute mich ihn anzusprechen und er konnte mir antworten.
Wir begannen eine Freundschaft er erzählte mir von seinem Leben und ich von meins.
Er war sehr nett.
Wir trafen uns jeden Tag.
Es war eine sehr schöne Zeit.

Source at openCage.github.io