10 November 2017

Tags: life deutsch stephan

holzbaur-me

Du hörst:
Die Hand hand vom Dürrer
du kannst den Kleber nicht einfach kaufen
du musst die Bestandteile besorgen, die richtigen
und dann langsam sorgfältig zusammenrühren
Dürrer hat das damals nicht mehr selber gemacht aber als Lehring oft genug
du brauchst dann das richte Holz für den Rahmen
es soll sich nicht mehr bewegen d.h. den richtigen Baum und
lange genug gelagert
dann brauchst du Papier.
das hätte er kaufen können aber weil er die richtige Qualität wollte
hat er folgendes gemacht...

20 min Erklärung wie man damals gutes Malpapier gemacht hat ...

Die Gruppe seiner Zuhörer, die künstlerische tiefe Beschreibung von Dürrers
Porträt in hohem Detail erwartete hatten waren überfordert und etwas geschrumpft.
Nach der Erklärung wie die Farben erzeugt werden ging er Richtung Bild.
Organisation was wo, Archtektur ...
Als er bei der feinen Umsetzung der Hand war gab es noch meinen
Vater der zuhörte.

holzbaur ist es so klar welchen Aufwand man treiben muss um ein tolles,
ewiges Bild zu malen.
Der Vortrag ist so begeistert über den enormen Aufwand und die Leistung von Dürrer,
dass viele, sprich alle Zuhörer, dem nicht folgen können.

holzbauer-mindelheim

Auf dem Weg raus aus dem Maristenkolleg spät nachmittags
lief ich holzbaur über den Weg.
Er war auf einer Leiter und malte weiter an dem Farce.
Bisher war es etwa 100m lang und sehr schlicht,
wenig Farben, einfache Strukturen, einfach zu lesen.
Ich war überrascht wie er malte. Er hatte eine Skizze bei sich und setzt
die einfachen Striche vorsichtig.
Er erklärte was er macht um den nächsten Meter zu malen:
das Object aussuchen, muss die Geschichte weitererzählen,
aus der Bibel sein, die richtigen Farben im richtigen Farbton.
Damm muss das ganze angetragen werden, richtige Grösse und in
im richtigen Tempo.
Diese Farben erlauben keine Korrektur und trocken in einer kurzen Zeit.
Diese Farce war aufwenig ausschliesslich sein Werk,
Inhalt, technischer Inhalt, Auftrag und komplett unberkt.
Einer der grössten Farces dieses Jahrhundert, sieht simple
aus, aber ob eine weitere Arbeit dieser Grösse im alten Stiel existiert ist total unbekannt.
Google danach!
holzbaur war total fokusiert. Sein Ziel war weiter zu
kommen, nicht zu diskutieren ob der Stiel der Richtige war
oder er mit seiner freien Zeit anderes machen könnte.
Er wirkte Stolz dies hier machen zu dürfen.
Anerkennung intersiert in nicht sehr.

holzbaur

holzbaur war Kunstlehrer. Er war bekannt als eher
konservativer und sehr gesprächiger Lehrer der erstaunlich
tolerant gegenüber andere Stiele war.
Wie er die Kunst erklärte von Leonardo, Matisse, Picasso, Klee, Dali war weitsehend.
Wenn es um nackte Frauen die von Stierblut übergossen wurden war bemerkenswert.
Ihm zuzuhören das das Kunst ist auch wenn er nichts davon hält
war selten so lustig.

Er war öfter für spontane Reaktion.
Noch schnell die Kunst abschliessen.
Kein Kostüm im Fasching, bastle eins.
Er malr Bilder von uns, siehe Titelbild.

Die berümte Eigenschaft war dich aufzubauen.
An einem Tag kommst du mit deinem Bild nicht voran.
Was du hast ist Mist.
Dann bist du zu holzbaur gegangen und hast um Rat gefragt.
Sein erster Schritt war nicht dir zu sagen was du besser machen solltest.
Sein erster Schritt war dir dein Bild zu erklären und dabei
ein paar kleine Striche zu machen um die Richtung zu unterstreichen.

Der erste Satz war: da hoats di umanand.

Source at openCage.github.io