06 November 2016

Tags: maerchen deutsch stephan carmen

zug

Die Prinzessin ist wieder mal zum Drachen geritten
weil ihr daheim etwas zu langweilig war.
Oben angekommen unterhielt sie sich mit ihrem Drachenfreund.

Das Thema war wie Drachen so von allen gesehen wurden.
Die Prinzessin sagte das fast alle das Falsche sehen würden, blos sie nicht.
Alle anderen denken Drachen seien gemein und gefährlich.
Nur sie wusste wie Drachen wircklich sind.

Da sagte der Drache ich habe einen Onkel.
Der ist Zugfahrer.

Lachend sagte die Prinzessin:
"Was macht den ein Drache in einem Zug?
Da passt er doch gar nicht rein.
Und wieso zugfahren?
Er kann doch fliegen"

Der Drache lachte auch:
"Selbst du weisst nicht alles von Drachen.
Ich erzähle dir die Geschichte von meinem Onkel, eigentlich Uronkel."

Mein Onkel ist weit weg von hier aufgewachsen unnd sieht anders aus als ich.
Seine ganze Familie ist viel kleiner und kann nicht fliegen.
Sie haben keine Flügel.

Sie leben in Bäumen, meistens Linden, und werden deshalb Lindwürmer genannt.
Sie sind aber Drachen und können Feuer speien.

Mein Onkel ist in einer klassischen Familie aufgewachsen.
Sie wollten dass er sich seinen eigenen Baum aussucht
und dort von den Menschen verehrt wird.

Aber mein Onkel war immer sehr neugierig und verspielt
und fand das Leben in einem Baum zu langweilig.
Er wollte bei den Menschen wohnen.
In einer Stadt.

Das fand seine Familie nicht so toll.
Die Menschen wollten auch nicht so recht.
Sie hatten sogar Angst vor ihm.

Er sagte allen dass er was nützliches tun wollte.
Aber nur den Wald zu bewachen ihm nicht reicht.
Die Menschen haben ihm aber nichts zugetraut.
Sie hatten auch Angst vor ihm wegen dem Feuer speien.

Das verstand der Drache und ging traurig nach Hause.
Aber plötzlich sagte ein Mann in einem speckigen Arbeitsanzug:
"Kannst du mir zeigen wie genau du das Feuer beim speien kontrollieren kannst?"

Vom vielen Spielen konnte der Lindwurm Drache das richtig gut
und zeigte es auch gern.
Er zeigte auf einen kleinen dörren Ast mitten unter vielen anderen Bäumen.
Dann blies er Feuer auf ihn so dass er brannte.
Aber nichts anders als der Ast.

Da rief der Mann:
"Ich möchte diesen talentierten Typen einstellen.
Er wird trainiert bis er weiss wie er fahren kann ohne jemanden zu verletzten."

Die anderen Menschen waren verwirrt.
Mein Onkel war verwirrt.
Niemand kannte den Mann.

"Liebe Leute, lieber Drache
Ich bin von der Eisenbahn.
Hier wird bald eine fahren.

Jede Eisenbahn hat einen Zugführer.
Dieser muss das Feuer kontrollieren das den Zug antreibt.
Und dieser Drache wird es besonders gut können.
Feuer ist sein Ding"

Viele waren immer noch verwirrt.
Der Mann sprach weiter.
"Ein Zug fährt weil an der richtigen Stelle die richte Menge Kohle brennt
aber sonst nichts brennt.
Dieser Lindwurm passt in den Zug und der wird das Feuer richtig kontrollieren."

"Er muss nur noch fahren lernen."
Da jubelte mein Onkel:
"Oh das ist toll.
Ich lerne so gern."

Seine Drachenfamilie mussten auch noch überzeugt werden.
Danach hat er lange gelernt mit einem Zug richtig umzugehen.

Das Feuer zu kontrolieren, ohne den Zug anzuzünden.
Den Zug zu lenken, aber nur an Weichen.

Viele Menschen haben sich lange nicht getraut in seinem Zug mit zu fahren.
Aber heute wollen es alle.
Wie du weisst leben Drachen lange.
Er ist heute der populärste und älteste Zugführer in seinem Heimatland.

Er fährt am ruhigsten, mit am wenigsten Kohle.
Und es ist einfach cool von einem Drachen gefahren zu werden.

Da rief die Prinzessin:
"Genau, lass uns da auch mitfahren".

Ihr Freund war etwas verblüfft und musste gestehen dass er selber noch nie zuggefahren ist.
Er ist ein bischen gross.
Das sagten die Menschen auch als er mit der Prinzessin dorthin geflogen ist.

Na ja eigentlich brüllten sie es vor Angst.
Aber sein Onkel war hocherfreut seinen Neffen zutreffen und beruhigte die Menschen.

Er fand auch eine Lösung wie sein Neffe mitfahren konnte.
Der war nämlich viel zu gross um in den Zug zukommen.
Der Lindwurm lies seinen riessigen Neffen auf dem Zug liegen und die Prinzessin einsteigen.

grosser

Es war eine schönen Fahrt durch die Gegend mit dem berühmten Lindwurmzugführer.
Danach haben die Drachen sich noch Geschichten erzählt,
z.B. wie es kommt das der grösste Drache eine Prinzessin als Freund hat.
Und vom Onkel wie es ist wenn all zu einem kommen ohne eine Schwert dabei zu haben.

Als sie dann heimflogen fragte der Drache noch:
"Soll ich dir noch mehr von meinen Verwandten vorstellen.
Manche sind recht komisch, ganz anders als ich."

"Jaa toll.
Das machen wir bald.
Da ist sicher keiner gefährlich."

Da sagte der Drache vorsichtig.
"Na ja, nicht alle sind harmlos.
Aber ich bin grösser als alle anderen und kann dich beschützen."

Die Prinzessin verstand dass obwohl ihr bester Freund ein Drache war
und sie mehr über ihn wusste als die anderen,
wusste sie noch nicht so viel über seine Familie.

Aber sie wollte das unbedingt und freute sich auf die Besuche.

License CC0-1.0
Source openCage.github.io